Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17
Aktuelles:
Schöne neue Nähutensilien-Stoffe sind im DaWanda-Shop eingetroffen, natürlich auch im Lädchen

Freitag, 28. Juli 2017

Stubentiger

Eine Aufgabe, die ich erledigen sollte, ist fertig. Es sind die Türstopperkatzen, die ich nähen sollte. Ich habe direkt eine mehr gemacht, falls noch jemand Interesse bekundet:-))))
Jetzt mache ich an dem Wandbehang mit den Disteln weiter. Der Kleber ist schon einige Tage alt, also kann mit der Maschine dran. Habe schon einige Woche nichts gequiltet und muss den "Fluss" wieder finden, aber ich denke das kommt schnell.

Dann müsste ich an dem Bernina weiter nähen, der vierte Rand ist immer noch nicht weiter gediehen. Damit werde ich mich dann auch wieder beschäftigen.

Nächsten Dienstag haben Quiltmädels-Treffen, ja dieses mal Dienstag, nicht Donnerstag, Rita hatte darum gebeten, sie kann am Donnerstag nicht. Ja und da fangen wir auch was neues an, habe ich auch noch nicht nach geschaut, sollte ich vorher auch tun:-)))))

Das sind die Katzen

Hier an der frischen Luft😻

Mehr habe ich zur Zeit leider nicht, bestimmt nächste Woche wieder.
Wünsche Euch ein schönes Wochenende
Eva

Montag, 24. Juli 2017

Radwandertipp

In der Rheinzeitung sind jede Woche Wander- oder Radwandertipps. Vor zwei Wochen war ein Tipp von Sayn in den Westerwald. Als ich mir das durchlas machte ich meinem Mann den Vorschlag diese Tour doch mal zu machen:-)))) Der war direkt begeistert und wir unternahmen diese schon vor einer Woche. Da hatte ich nur keinen Fotoaparat dabei und das Wetter war auch nicht so ganz gut, also nicht so schlimm. Da meine Schwester im Westerwald wohnt haben wir die auf diesem Weg auch direkt besucht.
Langer Rede, kurzer Sinn, gestern sind wir mit einer Freundin von uns nochmals aufgebrochen und das Wetter war auch recht vielversprechend.
Es ging los in Sayn, wo wir das Auto hinter der Sayner Hütte abgestellt haben. Von dort durch Sayn und rauf in den Westerwald

Sayner Hütte


Burg Sayn



Von hier geht es nach Bendorf und weiter in Richtung Höhrgrenzhausen zu Limesradweg
Idylle im Westerwald

Aussicht an einem Limesturm auf die Rheineben. Es war etwas diesig, deshalb ist die Sicht nicht ganz so gut und die Bilder leider auch nicht


Kurz vor Hörgrenzhausen ein großer Krug am Wegesrand

Man kommt in Hörgrenzhausen an und von dort wieder runter nach Grenzau. Sagte mir bis dato so gut wie nichts, hat mich aber sehr beeindruckt. Auf der Fahrt dorthin dachte erst nur, Hilfe da musst Du ja wieder rauf, aber das gestaltete sich auch moderat, im Gegensatz was noch danach kam, aber dazu komme ich gleich, erst mal Grenzau:-))))




Die Burg trohnt oberhalb des Ortes


Schöne gebrannte Steinfiguren
Nochmal der Blick auf Dorf und Burg. Es ist winzig, aber wirklich sehenswert


Ich bin ja schon ungezählte male auf dem Weg zur A3 auf der A48 dort vorbei gefahren, nur man fährt eben meistens vorbei, im Auto. Ich muss zugeben mir hat auch das Fahrrad einen anderen Blick auf unsere nähere Umgebung eröffnet.

Aber weiter!!! Es ist noch ein langer Weg, wir haben knapp die Hälfte:-))))
Von Grenzau geht es durch das Brexbachtal in Richtung Höhrgrenzhausen und das ist auch sehr schön, im Wald, an alten Schienen vorbei. Nicht so steil wie bei der Abfahrt vermutet, schön sanft.
Von Höhrgrenzhausen dann weiter zum Köppel, das ist der höchste Berg des Westerwaldes. Das war eine, gelinde gesagt, anstrengende Strecke. Wir haben uns wahrscheinlich verfahren und haben sehr lange gebraucht, aber es ging auch nur rauf. Als wir dann endlich oben waren, starben mir bald die Finger ab, weil es wirklich kalt war, dort oben. Es gibt eine bewirtschaftete Hütte und einen Aussichtsturm, den ich besteigen musste. Die Aussicht ist grandios ( Bilder habe ich keine, da etwas diesig und meine Finger wollten auch nicht mehr so, erholten sich dann weiter unten wieder:-))))). Man sieht rund um z.B. die Eifel, das Siebengebirge, unter uns liegt Moterbauer, Ransbach Baumbach.....

Danach sind wir nach Hillscheid (und wieder irgendwie falsch gefahren, aber gefunden) und meine Schwester besucht. 
Von dort nur noch abwärts nach Vallendar. Unterwegs an einer Mühle mit diesen wunderschönen Schwänen auf dem Teich
 Von Vallendar dann am Rhein nach Bendorf und Sayn, wo ja unser Auto stand.


Es waren 713 Höhenmeter und 58km. Reine Fahrzeit 5Stunden, ist ein magerer Schnitt, aber es war auch ein ganz "schönes" gekrabbel:-))))
Das war dann unser Sonntag, genäht natürlich nichts, geht heute wieder los. Eine Pause muss auch mal sein und man muss mal was anderes sehen. 
Fazit: es war anstrengend, aber wiederholenswert!!!!!

Ich wünsche Euch eine schöne Woche
Eva


Samstag, 22. Juli 2017

Es gibt einiges zu tun

Meine Cousine ist schon einige Monate auf der Suche nach einem Wandbehang.
Vielleicht könnt Ihr Euch noch erinnern, es ist die, für die ich diesen Mohnquilt und diese Kissen genäht habe. Auch Türstopperkatzen hat Sie schon bekommen.

Jetzt haben wir gemeinsam einen Wandbehang ausgesucht. Der Anfang ist getan, eigentlich schon recht viel, weil Ihr wisst ja selbst, Planung dauert oft am längsten. Und das Top ist auch gestern fertig geworden.
Das sind die zusammengenähten Streifen für den Hintergrund

Alles zusammen genäht und mit Vliesofix aufgeklebt

Jetzt muss ich das Ganze für´s Quilten vorbereitet und dabei kann ich mich ja wieder  austoben:-))))) Freue mich richtig wieder mal eine größere Fläche zu quilten. Garne habe ich schon ausgesucht.

Aber vorher muss ich noch schleunigst drei Türstopperkatzen nähen. Die sollen bis zum nächsten Wochenende fertig sein. Als dieser Auftrag kam habe ich sofort die Stoffe ausgesucht, zugeschnitten und heute die Gesichter gestickt, dann kann ich am Montag weiter machen.

Hier die zugeschnittenen Teile

Katzen und überhaupt Tierstoffe habe ich ja genug, auch schöne mit Pfoten und........ seht selbst

Ihr seht, es gibt genug zu tun, aber morgen ist Sonntag und wir fahren mit den Rädern in den Westerwald:-))))) Nicht von hier. Wir fahren mit dem Auto bis Sayn und von dort nach Höhrgrenzhausen, aber ich hoffe dieses mal Bilder zu machen und die dann hier zu zeigen. Auf dieser Tour gibt es ein Örtchen welches einfach nur sehenswert ist, lasst Euch überraschen.

Wünsche Euch einen schönen Sonntag und bis dann
Eva

Montag, 17. Juli 2017

Fertig:-))))

Hat ja auch lange genug gedauert😕
Angefangen habe ich diese Filigree bei unserem Treffen im Mai. Sie ist ja wirklich nicht so sehr viel Arbeit, gut Zeit braucht man schon etwas, aber keine 2Monate!!!!!
Ich habe die jedes mal nach dem Treffen, so wie ich aufgehört habe, in die Ecke gelegt. Bei den treffen kam ich nicht so wirklich dazu, beim letzten haben wir ja gar nichts ausgepackt und dann ist das eben so. Am Freitag habe ich dann wirklich mal die Anleitung aufgerufen und ruck, zuck war sie auch fertig. Jetzt habe ich noch schnell Bilder gemacht und da ist sie


Innenleben ein schöner grauer gepunkteter Stoff

Rückseite ist der Tula Pink Stoff

Zwei schöne bunte Reißverschlüsse




Ich wünsche Euch eine schöne Woche
Eva

Freitag, 14. Juli 2017

Treffen

Gestern hatten wir unser monatliches Treffen, aber wir haben dieses mal gar nichts gemacht. Keine von uns hatte Lust und sowieso hatte  nur Rita ihre Nähmaschine dabei, die aber gar nicht ausgepackt wurde. Mein Mann kam irgendwann dazu und fragte: was ist den hier los, nur "Muskeltraining":-)))))) ( er meinte natürlich die im Gesicht) Wir gaben zurück, das muss auch sein und es gibt ja auch vor angefangener Arbeit Überlegungen zu treffen.
Das machten wir ja auch und wissen was beim nächsten mal zu tun ist. Wir wollten alle schon mal einen Schattenquilt nähen und den nehmen wir beim nächsten Mal in Angriff.
Allerdings bekommen wir Besuch, es kommt Regine:-))))))!!!!!!! Da freuen wir uns auch sehr!!!! Nur dann gibt es auch erst mal wieder viel Muskeltraining  😉
Obwohl sie ja schon länger in der Nähe von Frankfurt wohnt kommt Sie uns immer wider mal besuchen. Danke Regine!!!!! 

Aber nun zu gestern. Ich habe einen Kinderquilt von Rita fotografiert, aber das Bild ist absolut nichts geworden, hatte den Fotoapparat falsch eingestellt, kommt vor, also davon mal kein Bild.

Aber ich hatte gestern noch Besucht von Tilly, das ist eine liebe und langjährige Kundin und Freundin aus Holland, die aber in Mayen eine Wohnung hat und oft in Mayen ist. Sie macht ganz tolle Quilts und hatte dieses Prachtstück dabei

Da kommt noch ein schmaler grüner Rand und breiterer heller Rand dran. Dann wird gequiltet. Ich habe ihr gestern eine kleine Hilfestellung in Bezug auf Maschinenquilten gegeben, hoffe es klappt jetzt.

Bei mir ist diese Woche nochmals eine Türstopper-Katze in schwarz-weiß entstanden, mit einer roten Schleife:-))))))

Und zum Schluß noch die letzte Blüte meiner Blattkakteen. Die haben sich dieses Jahr wirklich übertroffen, einer hatte 7Stück. Diese weißen sind einfach nur toll, aber leider hat man von der Pracht nur einen Tag, dann ist es wieder um und sie fallen in sich zusammen.

Auch dieser stachlige Geselle hatte 2Blüten

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende
Eva

Samstag, 8. Juli 2017

Halbzeit beim 5.Rand:-))))

Es ist wirklich nicht zu glauben, aber ich hatte den zweiten Streifen des fünften Randes ganz falsch zusammen genäht. Ich habe es vergessen zu fotografieren, hatte auch erst mit dem Gedanken gespielt, es so zu lassen, aber dann sagte ich, da schaust du immer drauf, NEIN!!!!
Ich habe mir das wirklich 3Tage angeschaut und nicht bemerkt das da was falsch ist, manchmal ist man echt blind.
Ich hatte den zweiten Streifen des fünften Randes schon komplett angenäht und da sah ich erst, das Ding läuft ja in die falsche Richtung. Es sieht ja wie Richtungspfeile aus und die gehen eben rund und nicht gegeneinander. Bei mir ging es gegeneinander. 
Ich trennte erst den ganzen Rand ab, dann die Ecke und dann die zwei Hälften auseinander. Es ging noch, aber hätte nicht sein müssen. 
Heute nähte ich alles wieder an, dieses mal richtig und habe auch sofort ein Bild gemacht.


Diese Woche blühte auch noch eine meiner Blattkakteen. Die Blüte war enorm groß und duftete sehr stark nach Zitrone.
Wünsche Euch einen schönen Sonntag
Eva

Montag, 3. Juli 2017

Die nächsten Blöcke

Letzte Woche war ja, nicht die ganze, aber zum Wochenende, bei uns nicht so gutes Wetter, also habe ich neben weiteren Umräumarbeiten auch noch etwas genäht.
Ganz "überraschend" stellte ich dann gestern fest es ist ja der nächste Block für 6Köpfe 12Blöcke da:-))))

Es ist diesen Monat der Snail Trail. Meine Variante sieht so aus

 

  Ob ich den Log Cabin drin lasse, ich glaube nicht, er ist mir etwas sehr dominant. Aber mal gucken wie die anderen aussehen. Hier mal alle Blöcke, die ich habe, zusammen.


Weiter genäht habe ich auch an dem Bernina Medaillon. Es ist ja der 5. Rand an der Reihe und das geht natürlich nicht ganz so schnell bei mir, da ich ja immer wieder eine passende Farbe suchen muss, aber eine Seite ist fertig und eine Ecke. Bei Flickr hat eine Mitnäherin sehr schöne Ecken gezeigt. Ich habe mir dafür eine kleine Anleitung gemacht und gestern eine Ecke getestet. Ich finde sie sehr gut. Die werden natürlich alle anders, je nach Farbe, die gerade dort hin kommt.


Den einen fertigen Rand habe ich schon dran genäht, aber noch fehlen drei, es ist noch einiges zu tun.
Das war dann meine Arbeit in puncto Nähen letzte Woche. 
Auf in die nächste Woche und hoffentlich schaffe ich wieder eine Seite, lieber mehr:-))))) Mal sehen.
Eva