Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17
Aktuelles:


Freitag, 28. Februar 2014

Mein achtzehnter Block.....

.....für den Landmädel QAL ist fertig.
So langsam wächst der Vorrat zu einer ansehnlichen Größe, da ich einige doppelt
genäht habe, aber in unterschiedlichen Farben. Werde 50Blöcke brauchen
um eine Decke von einer Größe zu machen die brauchbar ist.
Dies ist meine jetzige Ausbeute
und das ist die Nr.18
Es ist der 98. Block aus dem Buch "Farmer´s Wife" und heißt "Waterwheel"

Dienstag, 25. Februar 2014

Herzkissen für Koblenz - Video


Leider hab ich erst sehr kurzfristig erfahren, 
dass der Beitrag des SWR gesendet wird und konnte 
deshalb nicht mehr früh genug Bescheid geben.
Aber was viel besser ist, ich hab den 
zu dem Beitrag in der Mediathek, somit könnt Ihr von wo auch immer Ihr unserem Treiben hier folgt,
dieses Video anschauen. 
(Selbst unsere Tochter in den USA hat ihn sich angesehen).
Falls Ihr Fragen zu der Aktion habt, 
ist nochmal die Adresse des Blogs, wo man alles Wissenswerte erfahren kann.
Wir würden uns über reichlich Unterstützung sehr freuen.
Liebe Grüße
Gaby


Samstag, 22. Februar 2014

Stufen an Mauersteinen....

.....hat, oder besser gesagt, sie ist noch dabei, Rita gemacht, das ist eine unserer Quiltmädels.
Der Quilt ist für ihren Sohn und er ist aus Resten genäht.
Ich finde er ist wunderschön geworden.
Hier hat sie auch zum ersten mal mit der Maschine gequiltet und es funktioniert sehr gut.
Die Anleitung ist aus dem Buch: "Alles Log Cabin?" aus dem Bergtor Verlag.

Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Eva

Montag, 17. Februar 2014

Wir sind dabei..... Herzkissenaktion Koblenz

Wir sind dabei gewesen!

Durch Lydia, die einen Flyer der Herzkissenaktion Koblenz mitbrachte,
sind wir auf die Idee gekommen uns dort zu beteiligen.

Lydia hat die Strippen gezogen und eigentlich war ein Besuch von Alexandra Weber bei uns, den Quiltmädels geplant, doch nun kam dieser "Stopftermin" in Brauchbach gerade recht, um uns dort vorzustellen und gleich mitzuwerkeln.


Also machten Lydia und ich uns gleich am Sonntag mittag auf den Weg nach Braubach, wohin auch Lydias Tocher Eva kam, um zu helfen.
Außer uns waren noch viele, viele Helfer aus nah und fern gekommen, um Kissen zu zuschneiden, zu nähen, zu füllen (stopfen, dabei half  Eva), zuzunähen (von Hand haben das Lydia, Elisabeth und ich mit einer weiteren Dame hauptsächlich gemacht).


Zu Beginn stellten wir uns alle kurz vor und erfuhren so, dass viele der Frauen schon lange bei der Sache sind und manche aus eigener Erfahrung sei es in der Familie, wie ich, oder auch als selbst betroffene an den Start gingen.

Eine Krankenschwester eines Brustkrebszentrums berichtete von Ihren Erfahrungen und wie froh sie ist, dass  es diese Aktion auch in Koblenz gibt. 
Es gab Wissenswertes zu erfahren, über die Aktion und einiges mehr.

Hier ist Alexandra Weber, die Initiatorin der Aktion im Gespäch mit dem VG Bürgermeister Werner Groß, dem "Gastgeber" denn...

... das ganze fand im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Loreley in Brauchbach statt.
Es war mit Getränken, Kaffee und vorzüglichen Kuchen und Torten bestens für das leibliche Wohl gesorgt.


Wir nahmen die Anreise von 45 Min. gerne in Kauf um dort zu helfen.
Am lustigsten fanden wir, Lydia und ich allerdings, dass die "Frau aus Polch" die für unser Krankenhaus in Mayen die Kissen macht...


... früher mit uns in einer Kindergartengruppe war. Hier seht Ihr sie, Elisabeth.. 
Das gab natürlich ein großes "Hallo", viel Gelächter und etliches an Gesprächsstoff...
Zu Hause angekommen wurden dann eifrig die Kindergartenerinnerungsbücher gezückt und Bilder abgesucht. Die waren wirklich sehenswert... :-) 


Das war allerdings nicht alles, was dort passierte. 
Der SWR also unser Landesfernsehen war da, um einen Beitrag für die Landesschau zu drehen und einen Hörfunkbeitrag zu machen.
Wenn klar ist, wann das gesendet wird und wo es anschließend in der Mediathek zu finden, werd ich euch an dieser Stelle informieren.

Wir sind uns einig, dass diese Aktion unbedingt unterstützenswert ist und wir werden mit den Quiltmädels beim nächsten Treffen unsere Schablonen, die wir gestern mitnehmen durften gleich benutzen und Herzkissen nähen.
 Hier auf dem Blog von Alexandra Weber findet Ihr alle weiteren Infos.
Ich habe diesen Link auch zu unseren Lieblingslinks gepackt und in der Spalte Lieblingsblogs werdet Ihr immer erfahren, wenn es dort etwas Neues gibt.

Bis bald mal wieder
Gaby 

Donnerstag, 13. Februar 2014

Treffen der Quiltmädels

Heute war es wieder so weit und wir hatten unser monatliches
Treffen bei mir.
Wie immer war es sehr schön, geschafft, also genäht haben wir auch viel, es ist aber
noch kein Ergebnis zu sehen.
Dafür könnt Ihr ein sehr schönes Deckchen bewundern, welches Gaby
genäht hat. Die Anleitung gibt es hier. Es ist der October 2013.

Dann hat Helmi nach dem Muster Disappearing Pinwheel
einen Läufer und zwei Tisch Sets, oder man kann sie auch als kleine
Deckchen benutzen, gemacht.
Lydia hat eine Decke mit diesem Muster genäht, hatte sie aber nicht dabei, sie quiltet noch.
Vielleicht kommen wir beim nächsten mal in den Genuss.
Liebe Grüße Eva

Sonntag, 9. Februar 2014

Der 17.Block für den Landmädel QAL

Ihr werdet Euch wunder, aber ich bin schon wieder dran. Dieses mal
ist es meine geplante Anleitung, vor zwei Wochen war ich nur eingesprungen.
Jetzt aber zu dem Block, welchen ich Euch vorstellen möchte und
eine kleine Anleitung dazu zeigen will.
Hoffe Ihr kommt alle zurecht mit meinen Ausführungen.
Ausgewählt habe ich den Block "CATS & MICE" aus dem Buch Farmer´s Wife
von Seite 144.
Ihr braucht dafür 2verschiedene Stoffe, ich bezeichne jetzt mal den Hintergrund als Stoff 1 und den für das Muster als Stoff 2.
Im Buch sind ja Schablonen angegeben, ich drucke mir diese aus und wenn es Quadrate, Rechtecke oder Dreiecke sind, messe ich diese und schreibe mir zu jeder Schablone das Maß auf und schneide dann alles mit Lineal und Rollschneider.
Die Nahtzugabe ist in den Maßen enthalten und beträgt 1/4".
Von Stoff 1:  2Quadrate je 3 3/4" diagonal geteilt, das ergibt 4 Dreiecke.
Weiter  Stoff 1: 6Quadrate je 1 7/8" diagonal geteilt ergibt 12 Dreiecke.
 Stoff 2: 5Quadrate je 1 7/8".
 Stoff 2: 4Quadrate je 1 7/8" diagonal geteilt ergibt 8 Dreiecke.
Das sieht dann so aus
Jetzt geht es an das Zusammennähen. Zuerst werden die Dreiecke zu Quadraten. Bügeln am besten zum dunkleren Stoff.








Nun das kleine Eckdreieck an das Quadrat und dies wiederum
an das vorher entstandene Quadrat aus den vier Dreiecken.




Das gibt 4 Stück







An zwei Teile von diesem  kommen die großen Dreiecke jeweils
von 2 Seiten







Jetzt ist das mittlere Segment an der Reihe
In die Mitte der zwei restlichen Mittelteile wird das kleine Quadrat genäht
Jetzt hat man 3Teile, die wie auf dem folgenden Bild zu sehen, zusammengenäht werden
Ich achte beim zusammennähen darauf, dass die Nähte schön passen, mache in die Kreuzungspunkte immer Nadeln und nähe über die Nadeln, das klappt meist gut.
Jetzt messe ich nochmal ob mein Block auch die gewünschte Größe von 6,5" hat.
Sollte das nicht der Fall sein, was ja durchaus vorkommt, begradige ich den dann noch und
hänge ihn vorläufig an meine Wäscheleine zu den anderen, wo sie auf das Zusammennähen warten.
Also ich habe mir schon einen Zwischenstoff ausgesucht und will eine Decke daraus machen.
Bin auch mal auf die Ergebnisse der anderen Teilnehmerinnen gespannt.
Wünsche Euch allen ein gutes Gelingen
Liebe Grüße Eva

Freitag, 7. Februar 2014

Immer mitmachen....

... heißt es, wenn es irgendwo was zu sehen, lernen oder nachmachen gibt.
Da ich ja seit Sommer stolze Besitzerin meine Pfaff Performance 5.0 bin hab ich natürlich auch hin und wieder die Chance zum Nähmaschinenhändler meines Vertrauens zu gehen. 
Dort wurde ich dann herzlich eingeladen, bei den Pfaff Creative Tagen mal reinzuschauen.
Diese Buchhülle ist dabei entstanden.



Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und die Leutchen waren extremst nett. Es war alles gut vorbereitet und organisiert und "flutschte" einfach gut  von der Hand.
Man lernt Leute kennen, kann an den verschiedensten Maschinen arbeiten und man hat auch anschließend was mit zu nehmen.


Also mein dringender Tip, wenn sowas irgendwo angeboten wird! 
Immer mitnehmen. Ich denk irgendetwas lernt man immer dazu und es bleibt immer was hängen,
was einem das "Patchwork-Leben" einfacher macht.
In diesem Sinne: Augen auf wenn's um Workshops oder Kurse geht, zumal wenn sie kostenlos angeboten werden

Liebe Grüße 
Eure Gaby

ps: nachdem ich nun wieder Bilder einfügen kann, werden ich auch wieder öfter etwas posten,
es gab da nämlich ein Problemchen.

Dienstag, 4. Februar 2014

Eine Woche Meransen

Das ist ein Ort in Südtirol, wo ich jetzt schon zum 3.mal, mit dem "Lauftreff Laacher See" ,war.
Wir fahren gemeinsam im Reisebus der Firma Welter und zwar in der Nacht von
Freitag auf Samstag. Waren also am Samstag Morgen dort und es war
super Wetter, also nix wie auf die Piste.
Das war auch gut so, weil das Wetter hat es nicht so gut mit uns gemeint.
Die besten Tage waren eben der Samstag der Dienstag und Mittwoch.
Für Dienstag war die "Sellaronda" geplant. In der Nacht vorher
hat es sehr viel geschneit und es waren dann 36km Puckelpiste zu bewältigen.
Das können wir jetzt!!!!!!
Die "Sellaronda" führt um das Sella Massiv und das tolle ist wirklich
die Landschaft, die man dann sieht, leider sehr oft von Wolken und Nebel verdeckt, erst ab Mittag
hat es sich aufgehellt.
Am nächsten Tag ging es zum "Kronplatz", da hatten wir einen tollen sonnigen Tag, den wir auch wirklich genossen haben.

 Die Winterlandschaft war schon toll,
hier bei uns haben wir ja dieses Jahr noch keinen Schnee
gesehen und dort wunderbar zugeschneite Bäume........

 Am vorletzen Tag haben wir dann eine Shopping Tour
nach Brixen eingelegt, was ja auch nich schlecht ist.
Brixen ist ein kleines Städtchen mit schönen Geschäften und...........

Am Abreisetag waren wir dann noch in Meransen und
haben die letzten Einkäufe getätigt , Käse, Vinschgl, Schnaps und was man sonst noch so aus dem Urlaub mit bringt.
Das ist die Sicht von Meransen in das Pustertal
Und jetzt stürze ich mich wieder in die Arbeit, es wartet ja der 17.Landmädel QAL, für den ich zuständig bin. Muster ist schon ausgesucht, "nur" noch nähen und fotografieren
Als nächstes zeigt Euch Gaby etwas und ich bin dann am Montag mit Landmädel QAL drann
Liebe Grüße Eva