Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17

Sonntag, 26. März 2017

Kundenquilt und Kreise

In der letzten Woche und der davor habe nicht so besonders viel genäht.
In der vorletzten Woche gar nichts, da gönnten wir uns nochmals eine Woche Urlaub im Schnee:-))))
Wir waren wieder in Italien, am Reschenpass und dort trafen wir uns mit unseren Niederländischen Freunden. Das Wetter hat es sehr gut mit uns gemeint, wir hatten strahlenden Sonnenschein und auch noch super Ski-Wetter. Die Liegestühle waren auch immer gut belegt:-)))))
Aber da habe ich natürlich eine ganze Woche nichts genäht, erst wieder danach, aber da gab es auch erst viel Anderes zu erledigen.

Ich nähe ja beim Bernina Medaillon Quilt Along mit und da ist der zweite Rand an der Reihe. Es sollen Kreise sein, 36 an der Zahl, rund um. Ganz schön viel Arbeit, sage ich Euch, 11 habe ich schon, also nur noch 25 muss ich nähen:-)))) Das sind sie, die 11


Die Kreise sollen eigentlich appliziert werden, ich habe mich aber für die Methode von Martine entschieden. Ist bestimmt auch nicht weniger Arbeit, aber die Arbeit  mache ich dann etwas lieber:-)))

Aber jetzt zu dem eigentlichen dieses Posts. Eine ganz liebe Kundin von mir hat wieder mal eine sehr aufwändige Decke aus Kaffe Fassett Stoffen genäht. Sie sucht immer etwas mit viel Herausforderung. Vor meinem Urlaub war sie hier und hat Vlies, Rückseite und Randstoff gekauft, bei dieser Gelegenheit machte ich ein paar Bilder. Der Quilt ist recht groß, wir hatten beinahe Schwierigkeiten den ausbreiten, aber es klappte dann doch.







Die Decke ist aus einem Buch von Kaffe Fassett und ist ca 2,3m x 2,3m, also eine beachtliche Größe. Sie soll für das Bett sein. Jetzt wird gequiltet, von Hand!!!!!!!! Sieht bestimmt dann super auf dem Bett aus.

Das war es, was ich los werden wollte und ich wünsche Euch eine schöne Woche.
Nächsten Freitag fahre ich zur Handarbeitsmesse nach Köln und suche mal nach schönen Neuigkeiten und auch Ideen:-)))))
Eva

Donnerstag, 16. März 2017

Meiner auch:-))))

Gaby sagte vor fast einem Jahr: "Endlich....der Tula Pink Quilt ist fertig", ich bin jetzt auch so weit und kann sagen: mein Tula Pink ist auch fertig:-)))))
Ein klein wenig Probleme hatte ich ja beim Quilten, aber darüber berichtete ich schon hier .

Er ist also fertig, hängt an der Wand, noch nicht da wo er soll, das kommt hoffentlich auch bald. Ich konnte ihn aber von meiner Liste der Unerledigten streichen.

Ich habe ja die Blöcke zu Streifen zusammen genäht, diese gequiltet und diese dann gequiltet zusammen genäht, also mit der "Quilt as you go" Methode. Die Zwischenstreifen habe ich komplett mit der Maschine dran genäht. Das mache ich sonst nicht, die letzte Naht wird eigentlich immer von Hand gemacht. Ich meinte ich müsste es mal wagen  und es wenigstens bei den Zwischennähten wo die Quiltteile zusammengenäht werden. Es hat so gut funktioniert, dass ich auch das Binding so gemacht habe.
Jetzt erfreue ich mich eines neuen Quilts und möchte Euch mal ein paar Fotos zeigen, für die ich ganz schön lang gebraucht habe, da meist das Wetter nicht danach war und im Raum konnte ich auch nicht gut fotografieren. 

















Die Bilder werde ich jetzt nicht weiter kommentieren. Das Quilting ist sicher noch sehr verbesserungsfähig, aber ich werde weiter üben, Quilts, die fertig werden sollen sind noch da:-)))))

Ich wünsche Euch eine gute Zeit
Eva


Samstag, 11. März 2017

Der erste Rand

So, der erste Rand für den Bernina Medaillong-Quilt-Along ist fertig.
Etwas holprig, hat sich die Fertigstellung gestaltet, aber ich habe es dann doch geschafft.
Ich kann nicht sagen was da falsch war, was ich falsch gemacht habe, aber die Kreuze haben nicht gepasst. Der Mittelblock sollte 16" sein, ist er auch. Ein Kreuz soll 4,5" sein, waren meine auch.
Nur wenn ich dann vier Stück an eine Seite nähen soll und habe eine Nahtzugabe von1/4" , dann habe ich 1/2" zu viel. Als ich diese 4Blöcke zusammengenäht hatte, habe ich das aber erst gemerkt, weil ich rechne nicht vorher:-))) Eine Nacht gegrübelt und danach kurzerhand die kreuze nicht mit 1/4" zusammengenäht sondern 0,75cm. Hat geklappt:-)))))))))))))
Aber was da falsch war, keine Ahnung.
Ich fand das Nähen der Kreuze viel Arbeit. Das Mittelteil ging irgendwie viel zügiger von der Hand. Allein das Schneiden der einzelnen Stückchen und auch das raussuchen der passenden Stoffe war immens viel Job. Aber, ich finde, es sieht gut aus, also mir gefällt es.



Das ist der Stand bis hier hin. Ich bin ja gespannt was jetzt kommt und ob ich dann mit meinen selbst Gefärbten weiter machen kann und vor allem, ob sie reichen. Aber kommt Zeit, kommt Rat.

Wünsche Euch einen schönen Sonntag
Eva

Donnerstag, 9. März 2017

Donnerstagstreffen

Heute war unser monatliches Treffen gewesen:-)))))
Leider mussten wir auf Lydia verzichten, die ist immer noch krank, die arme!!!!
Ich, wir alle, wünschen ihr gute Besserung und hoffen sie ist bald wieder auf den Beinen und wohlauf. Das dauert jetzt schon ganz schön lange, mit der Krankheit:-((((((((

Also wir haben genäht und auch viel erzählt, oh Wunder:-))))
Gaby hat erst mal ein sehr schönes Kissen mitgebracht, von dem ich ein nicht so schönes Bild gemacht habe, aber ist so, kommt schon mal vor. Das Kissen ist aber toll und ein Bild der Kissenplatte zeigte ich schon beim letzten Post über die Quiltmädels. Gaby hat es mit dem "Quick Curve Ruler"  geschnitten.

Unser neues Projekt ist aber kein Kissen, sondern eine schöne Nähmaschinenhaube. Den Vorschlag hat beim letzten mal ( glaube ich) Gaby gemacht. Ich hatte vor vielen Jahren schon mal zwei Stück genäht. Eine für meine Maschine, wenn ich abends aus dem Laden gehe, um die schön abzudecken und dann noch eine zum zeigen. Die Anleitung damals war aus einer Lena und die war sehr gut zu nähen. Rita und Helmi nähen danach, Gaby hat sich eine Anleitung vom Bernina Blog ausgesucht. Da Gaby drei Maschinen zu "versorgen" hat, hat sie schon mal vorgearbeitet und dieses Stück genäht

Da wusste Sie dann nicht so recht wie sie quilten soll und wir haben unsere Meinung dazu gesagt. Was sie daraus macht, zeigen wir dann auch.
heute hat sie für die nächste Maschine Streifen zusammen genäht und Helmi und Rita haben mit ihren Hauben angefangen. Beide haben schon mal alles zugeschnitten und die einzelnen Teile gequiltet. Die werden nämlich erst dann zusammengenäht.





















Ich brauche zur Zeit keine "Mütze" für meine Maschine und ich habe den ersten Rand für den Bernina Medaillong-Quilt-Along zusammengenäht und an die Mitte genäht. Zeige ich im nächsten Post.
Das war unsere Arbeit am heutigen Nachmittag:-)))))

Dann noch was ganz anderes:-)))) Gestern war hier und ich glaube in fast ganz Deutschland, sehr schlechtes Wetter. Es hat den ganzen Tag geregnet und war so kalt, dass auch etwas Schnee dabei war. Heute Mittag, ich glaubte eine Fata Morgana zu sehen, schwebte ein Zitronenfalter an unserem Fenster vorbei, es war auch frühlingshaft warm. Verrückt was????
Im Garten sieht es auch sehr nach Frühling aus. Die aus meiner Heimat eingeführten Märzbecher sind in voller Blüte und werden immer mehr. 


Bis zum nächsten mal 
Eva

Sonntag, 5. März 2017

Viel Freude....

......habe ich beim Nähen des Mittelteils für den Bernina Medaillong-Quilt-Along.
Eigentlich hätte ich genug zu tun, aber der gefällt mir einfach gut und es geht ja nicht so rasend voran, sonder allmählich:-)))))
Man kann zwischen 2 Mitten wählen, ich entschied mich für die von Dorthe Niemann. Entschieden habe ich mich für einen Zeitungsstoff und wieder meine selbst gefärbten Stoffe.
Ich hinke zwar etwas hinter her, aber das geht schon. Die mItte habe ich fertig und an dem ersten Rand bin ich auch dran. 
Genäht wird auf Papier, wenigstens die Mitte, den ersten Rand nähe ich "klassisch":-))))
Bilder zu diesem Quilt-Allong gibt es auch bei Flickr und dort könnt Ihr auch das Zentrum von Andrea. Das Zentrum gefällt mir auch sehr gut, aber eins reicht ja.

Hier meine Bilder
Die Hälfte ist geschafft

alle 8 Teilstücke fertig

zusammengenäht

und ein präsentables Bild gemacht

Der erste Rand ist in Arbeit und den zeige ich Euch in den nächsten Tagen.
Jetzt geht es wieder an die Maschine:-))))))
Habt eine gute Zeit
Eva

Mittwoch, 1. März 2017

Lange nichts berichtet

Ich habe in der letzten Woche irgendwie keine Idee für einen Post gehabt. Genäht habe ich genug, auch ein schon vor langer Zeit begonnenes Werk zu Ende gebracht ( davon aber in einem der nächsten Posts)
Heute möchte ich Euch das zeigen, was ich als Bee-Königin in der Flickr-Gruppe der Curvy-Bees, gerne von den anderen Mitnäherinnen genäht haben möchte.
Ich bin also jetzt im März an der Reihe und für mich stand fest es sollen Kreise werden.
Zuerst wollte ich Kreise nach der Methode von Martin. Sie zeigt hier diese fulminante Backpapiertechnik. Damit könnt ihr alle möglichen und auch unmöglichen Formen nähen. Geht super gut, aber nach einem Probeexemplar entschied ich mich dagegen. Es dauert für jemand, der es noch nicht gemacht hat, einfach zu lang und da wir eine gewisse Zeit vorgegeben haben, ist diese Methode gestrichen.
Hier aber mein Probeblock






Den werde ich nicht in die Tonne werfen, nein!!!!!!
Ich brauche wieder mal ein neues "Utensilo" für unsere Post und so verschiedenes, was man noch auf Papier hat. Für den Sommer habe ich kein so schönes buntes Motiv und das passt mir gerade gut








Also das dann nicht, dafür habe ich Kreise nach der Methode, wie den Mohn gemacht, nur dann etwas akkurater, damit man den Kreis erkennen kann:-)))))


Ich musste dann schon noch etwas drann rum schneiden, damit es einen Kreis, oder Ei gibt, aber ich finde es ist ganz gut geworden.

Und wenn ich dann 12Blöcke davon habe, da kann man schon was daraus machen und versuchen schön zu Quilten. Da werde ich mich dann austoben, wo es doch jetzt mit der Maschine so gut klappt.
Jetzt mache ich mich an meine weiteren Projekte
Bis dann wieder
Eva

Samstag, 18. Februar 2017

Meine Erfahrungen zum freien Maschinenquilten

In der letzten Woche habe ich richtig viel an meiner Maschine geschraubt, probiert, dann gelesen und es hat einfach nicht geklappt.
Wer meinen Blog verfolgt, der hat bestimmt mitbekommen als ich mir vor fast 2 Jahren eine neue Nähmaschine zugelegt habe. Meine alte Maschine hat wirklich ihren Dienst geleistet gehabt und sie nähte eben nicht mehr so schön, wie ich es gerne gehabt hätte.
 Ich habe mich dann nach einigen Recherchen für die Juki HZL F600 Exceed Quilt & Pro Special entschieden. Es war fast keine Umstellung zu meiner Brother vom Einfädeln und.....
Wichtig war mir auch das freie Maschinenquilten und das hat auch gut funktioniert. Die Maschine hat einen recht großen Durchlass und einen Anschiebetisch. 

Geklappt hat alles recht gut bis Mitte Januar, da wollte ich wieder an meinem Tula Pink weiter quilten und ich bin fast verzweifelt. Es klappte aber auch gar nichts. Ich schob es dann auf die Temperaturen, da war es ja so kalt und ich gebe zu in meinem Arbeitszimmer ist es nicht immer bullig warm. Also bin ich dann in den Urlaub gefahren und wollte der Maschine mal eine Pause gönnen.
Nachdem ich wieder zurück war, natürlich zügig an die Maschine. Es war nicht besser!!!!! Nachdem ich dann unzählige male eine neue Nadel, neu eingefädelt, Maschine geputzt, Fäden gewechselt und keine Ahnung was alles noch, hätte ich bald in die Maschine gebissen:-)))))). Es klappte nicht. Es wurden beim Quilten Stiche ausgelassen. Gerissen ist der Faden nicht. Dann bemühte ich auch noch das Internet, aber da kam auch keine Hilfe, nur die üblichen Ratschläge, die man eigentlich schon gehört hat und die man weiß.

Ich kann nicht sagen wie ich darauf kam, aber mein Quiltfuß hat eine Feder und ich probierte mal den Druck einfach mit dem Finger beim Quilten zu erhöhen. Ich staunte nicht schlecht, es ging wesentlich besser. Dann sah ich mir mal den Fuß etwas genauer an, er hat eine Schraube, damit kann der Druck auf das Quiltgut erhöht werden. Machte ich und es klappt und wie!!!!!!!!

Das ist der Quiltfuß, das Bild fand ich im Netz. Unten auf dem Bild sieht man ganz deutlich die Schraube mit der der Druck verändert werden kann. 
Das ist mein Quiltfuß
Ich habe dann auch gleich eine Kombination von zwei veschiedenen Garnen probiert. Also oben 40er, in der Spule 50er. Auch überhaupt kein Problem.
Der Tula Pink ist fertig gequiltet ( jetzt ging es wirklich super von der Hand und hat sehr viel Freude gemacht) und ich denke, nächste Woche kann ich den dann zeigen. Ich habe ja Quilt as you go gemacht, die Teile müssen also noch zusammen genäht werden.

Weshalb ich mich jetzt so über das Freihandquilten mit einer haushalstüblichen Nähmaschine ausgelassen habe ist einfach, weil dieses Problem, welches ich beschreibe, viele haben und ich wollte nur noch einen Hinweis, oder Tip geben, mit dem es eventuell behoben werden kann.
Hat man ein dickes Vlies, oder dicke Stoffe, dann müsste die Schraube wieder gelockert werden, weil dann kein Schieben des Quilts möglich ist. Also spielt der Druck des Füßchens wohl auch eine Rolle, nicht nur Fadenspannung, Faden, Spannung der Spulenkapsel ect.

Ich wünsche Euch ein fröhliches Quilten:-))))
Eva

Samstag, 11. Februar 2017

Besuch bei den Quiltmädels und Treffen der Quiltmädels

Ja, vier Wochen sind schon wieder um und am Donnerstag hatten wir unser monatliches Treffen.
Aber nicht nur das, wir hatten auch Besuch:-)))))
Maren  hatte mich vor einigen Wochen angerufen und fragte mich, ob sie zu unserem Treffen am 9.Februar kommen könnte. Das war natürlich selbstverständlich!!!! Sie reservierte sich eine Fahrkarte bis nach Mayen und ich holte sie am Mittwoch am Bahnhof ab. Da sie eine sehr weite Anfahrt hat, hat sie zwei Nächte bei uns verbracht und wir hatten ziemlich viel Zeit um uns über unser Hobby auszutauschen. Das war toll:-)))))))
Ich habe sie in unserem zukünftigen Gästezimmer ( zukünftig deshalb, es ist immer noch nicht alles so wie es sein soll) einquartiert

Maren hat den Millefiori Quilt genäht und wollte einen dunkel blauen, bis lila Stoff als Rand machen, was ihr aber nicht so recht gefiel. Da viele der Stoffe in dem Quilt von mir waren, war es auch naheliegend bei mir etwas passendes zu finden und vor allem das Urteil der Mädels einzuholen:-))))

Am Donnerstag, vor dem treffen, haben wir dann schon mal vorab geschaut
 Das ist der Quilt


Das war die zuerst gewünschte, gedachte Farbe, der dann aber einfach viel zu dunkel und hart aussieht. Also irgendwie so gar nicht passt.







Einer der Stoffe, die wir dann aus meinen Stoffen ausgesucht haben

und das auch einer. Wir hatten noch mehr zur Wahl, aber die waren die passendsten.
Maren und mir gefiel am besten dieser graue von Tula Pink.
Als die Mädels kamen und sollten ihre Meinung abgeben, ohne vorher beeinflusst zu werden, war die Entscheidung einstimmig. Alle stimmten auch für den grauen.
Für mich ist der auch wirklich sehr harmonisch und passt einfach toll. Wenn der Quilt fertig ist, werde ich Euch den nochmals zeigen.


Dann mal zu unserem Treffen. Jede der Mädels bringt ja immer das mit, was sie in den vier Wochen genäht hat. 
Das meiste hat wieder Gaby vorzuweisen gehabt. Sie hat schon vorab den Turnbeutel genäht,gleich mit einem passenden Portemonnaeis ( das war ja schon vorher fertig, also Turnbeutel passend zum Portemonnaies) und einem Mäppchen


Noch so ein Mäppchen, aber aus Filz

Eine Tasche für ihre Freundin aus einem Gobelin Stoff mit Büchern bedruckt

Und ich hatte vor einigen Tagen auf Facebook ein Kissen vorgestellt, welches mit dem "Quick Curve Ruler" geschnitten war. Da Gaby diesen hat, war Sie sofort inspiriert und hat das Kissen nachgenäht. Natürlich aus Batikstoffen, wie kann es auch anders sein:-))))))
Es sieht toll aus und ich muss dieses Lineal jetzt auch haben:-))))) Habe ja auch lange genug überlegt.
Wir arbeiteten dann an unseren angefangenen Turnbeuteln weiter. Maren setzte sich zu uns und lauschte unseren Erörterungen



Mit den Turnbeuteln sind wir fast fertig geworden. 
Rita muss noch die Kordel durchziehen, Helmi noch zusammennähen, Gaby ist auch fast fertig und meiner ist fertig!!!!
Ich zeige euch die Turnbeutel der Mädels beim Nächsten mal, aber meiner ist das hier und fertig. Den kann ich nun verschenken, er ist für meine Schwester, die hat sich einen an Weihnachten gewünscht, als ich den Turnbeutel an Moritz, ihren Enkel, verschenkt habe.

Habe ihn aus einem sehr schönen Batikstoff von Moda genäht. Als Futter diesen. Die Stoffe passen einfach toll zusammen und ich finde Den Beutel sehr schön.
Und damit mache ich Schluß für heute, wünsche Euch ein schönes Wochenende und bis zun nächsten mal wieder
Eva