Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17
Aktuelles:
Nächsten Dienstag, den 17.10.2017 ist mein Lädchen geschlossen

Samstag, 18. Februar 2017

Meine Erfahrungen zum freien Maschinenquilten

In der letzten Woche habe ich richtig viel an meiner Maschine geschraubt, probiert, dann gelesen und es hat einfach nicht geklappt.
Wer meinen Blog verfolgt, der hat bestimmt mitbekommen als ich mir vor fast 2 Jahren eine neue Nähmaschine zugelegt habe. Meine alte Maschine hat wirklich ihren Dienst geleistet gehabt und sie nähte eben nicht mehr so schön, wie ich es gerne gehabt hätte.
 Ich habe mich dann nach einigen Recherchen für die Juki HZL F600 Exceed Quilt & Pro Special entschieden. Es war fast keine Umstellung zu meiner Brother vom Einfädeln und.....
Wichtig war mir auch das freie Maschinenquilten und das hat auch gut funktioniert. Die Maschine hat einen recht großen Durchlass und einen Anschiebetisch. 

Geklappt hat alles recht gut bis Mitte Januar, da wollte ich wieder an meinem Tula Pink weiter quilten und ich bin fast verzweifelt. Es klappte aber auch gar nichts. Ich schob es dann auf die Temperaturen, da war es ja so kalt und ich gebe zu in meinem Arbeitszimmer ist es nicht immer bullig warm. Also bin ich dann in den Urlaub gefahren und wollte der Maschine mal eine Pause gönnen.
Nachdem ich wieder zurück war, natürlich zügig an die Maschine. Es war nicht besser!!!!! Nachdem ich dann unzählige male eine neue Nadel, neu eingefädelt, Maschine geputzt, Fäden gewechselt und keine Ahnung was alles noch, hätte ich bald in die Maschine gebissen:-)))))). Es klappte nicht. Es wurden beim Quilten Stiche ausgelassen. Gerissen ist der Faden nicht. Dann bemühte ich auch noch das Internet, aber da kam auch keine Hilfe, nur die üblichen Ratschläge, die man eigentlich schon gehört hat und die man weiß.

Ich kann nicht sagen wie ich darauf kam, aber mein Quiltfuß hat eine Feder und ich probierte mal den Druck einfach mit dem Finger beim Quilten zu erhöhen. Ich staunte nicht schlecht, es ging wesentlich besser. Dann sah ich mir mal den Fuß etwas genauer an, er hat eine Schraube, damit kann der Druck auf das Quiltgut erhöht werden. Machte ich und es klappt und wie!!!!!!!!

Das ist der Quiltfuß, das Bild fand ich im Netz. Unten auf dem Bild sieht man ganz deutlich die Schraube mit der der Druck verändert werden kann. 
Das ist mein Quiltfuß
Ich habe dann auch gleich eine Kombination von zwei veschiedenen Garnen probiert. Also oben 40er, in der Spule 50er. Auch überhaupt kein Problem.
Der Tula Pink ist fertig gequiltet ( jetzt ging es wirklich super von der Hand und hat sehr viel Freude gemacht) und ich denke, nächste Woche kann ich den dann zeigen. Ich habe ja Quilt as you go gemacht, die Teile müssen also noch zusammen genäht werden.

Weshalb ich mich jetzt so über das Freihandquilten mit einer haushalstüblichen Nähmaschine ausgelassen habe ist einfach, weil dieses Problem, welches ich beschreibe, viele haben und ich wollte nur noch einen Hinweis, oder Tip geben, mit dem es eventuell behoben werden kann.
Hat man ein dickes Vlies, oder dicke Stoffe, dann müsste die Schraube wieder gelockert werden, weil dann kein Schieben des Quilts möglich ist. Also spielt der Druck des Füßchens wohl auch eine Rolle, nicht nur Fadenspannung, Faden, Spannung der Spulenkapsel ect.

Ich wünsche Euch ein fröhliches Quilten:-))))
Eva

Samstag, 11. Februar 2017

Besuch bei den Quiltmädels und Treffen der Quiltmädels

Ja, vier Wochen sind schon wieder um und am Donnerstag hatten wir unser monatliches Treffen.
Aber nicht nur das, wir hatten auch Besuch:-)))))
Maren  hatte mich vor einigen Wochen angerufen und fragte mich, ob sie zu unserem Treffen am 9.Februar kommen könnte. Das war natürlich selbstverständlich!!!! Sie reservierte sich eine Fahrkarte bis nach Mayen und ich holte sie am Mittwoch am Bahnhof ab. Da sie eine sehr weite Anfahrt hat, hat sie zwei Nächte bei uns verbracht und wir hatten ziemlich viel Zeit um uns über unser Hobby auszutauschen. Das war toll:-)))))))
Ich habe sie in unserem zukünftigen Gästezimmer ( zukünftig deshalb, es ist immer noch nicht alles so wie es sein soll) einquartiert

Maren hat den Millefiori Quilt genäht und wollte einen dunkel blauen, bis lila Stoff als Rand machen, was ihr aber nicht so recht gefiel. Da viele der Stoffe in dem Quilt von mir waren, war es auch naheliegend bei mir etwas passendes zu finden und vor allem das Urteil der Mädels einzuholen:-))))

Am Donnerstag, vor dem treffen, haben wir dann schon mal vorab geschaut
 Das ist der Quilt


Das war die zuerst gewünschte, gedachte Farbe, der dann aber einfach viel zu dunkel und hart aussieht. Also irgendwie so gar nicht passt.







Einer der Stoffe, die wir dann aus meinen Stoffen ausgesucht haben

und das auch einer. Wir hatten noch mehr zur Wahl, aber die waren die passendsten.
Maren und mir gefiel am besten dieser graue von Tula Pink.
Als die Mädels kamen und sollten ihre Meinung abgeben, ohne vorher beeinflusst zu werden, war die Entscheidung einstimmig. Alle stimmten auch für den grauen.
Für mich ist der auch wirklich sehr harmonisch und passt einfach toll. Wenn der Quilt fertig ist, werde ich Euch den nochmals zeigen.


Dann mal zu unserem Treffen. Jede der Mädels bringt ja immer das mit, was sie in den vier Wochen genäht hat. 
Das meiste hat wieder Gaby vorzuweisen gehabt. Sie hat schon vorab den Turnbeutel genäht,gleich mit einem passenden Portemonnaeis ( das war ja schon vorher fertig, also Turnbeutel passend zum Portemonnaies) und einem Mäppchen


Noch so ein Mäppchen, aber aus Filz

Eine Tasche für ihre Freundin aus einem Gobelin Stoff mit Büchern bedruckt

Und ich hatte vor einigen Tagen auf Facebook ein Kissen vorgestellt, welches mit dem "Quick Curve Ruler" geschnitten war. Da Gaby diesen hat, war Sie sofort inspiriert und hat das Kissen nachgenäht. Natürlich aus Batikstoffen, wie kann es auch anders sein:-))))))
Es sieht toll aus und ich muss dieses Lineal jetzt auch haben:-))))) Habe ja auch lange genug überlegt.
Wir arbeiteten dann an unseren angefangenen Turnbeuteln weiter. Maren setzte sich zu uns und lauschte unseren Erörterungen



Mit den Turnbeuteln sind wir fast fertig geworden. 
Rita muss noch die Kordel durchziehen, Helmi noch zusammennähen, Gaby ist auch fast fertig und meiner ist fertig!!!!
Ich zeige euch die Turnbeutel der Mädels beim Nächsten mal, aber meiner ist das hier und fertig. Den kann ich nun verschenken, er ist für meine Schwester, die hat sich einen an Weihnachten gewünscht, als ich den Turnbeutel an Moritz, ihren Enkel, verschenkt habe.

Habe ihn aus einem sehr schönen Batikstoff von Moda genäht. Als Futter diesen. Die Stoffe passen einfach toll zusammen und ich finde Den Beutel sehr schön.
Und damit mache ich Schluß für heute, wünsche Euch ein schönes Wochenende und bis zun nächsten mal wieder
Eva

Donnerstag, 2. Februar 2017

Bin wieder zurück:-))))

Die eine Woche Winterurlaub in den wunderschönen Dolomiten ist schon wieder um. So ein tolles Wetter, wir hatten eine Woche keine einzige Wolke gesehen, kalt war es auch, nur Schnee gab es dort echt wenig. Auf den Pisten schon genug, Kunstschnee, aber drum rum war es fast nur braun. Jetzt hat es geschneit, aber da sind wir ja schon wieder hier. Wir planen nochmal eine Woche im Vinschgau, dass wird aber Wetterabhängig und kurzfristig entschieden.

Bin jetzt schon seit Sonntag hier, Wäsche ist fast abgearbeitet und genäht habe ich auch etwas.
Zwischendurch quilte ich immer wieder an meinem Tula Pink, der wird also so langsam:-)))
Dann bin ich ja in der Gruppe der "The 12 bowlegged curvy bees" und diesen Monat nähen wir für "Sandra". Sandra wünscht sich einen Block aus hellen und mittleren grünen und blauen Streifen. Das habe ich schon heute erledigt und hoffe der Block gefällt ihr


Dann nähe ich seit Januar bei Quilt Along "6Köpfe 12 Blöcke mit. Da kommt immer am ersten des Monats die Anleitung für den neuen Block. Gestern kam also die Anleitung für den Februar Block. Den wollte ich eigentlich schon gestern machen, aber wie das so geht, erst heute habe ich ihn geschafft. Zugeschnitten hatte ich die Stoffe schon gestern, aber zum Nähen kam ich nicht. Es ist kein schwieriger Block gewesen, es ist der "Churn Dash". Meiner sieht nun so aus:








Und meine beiden ersten sind diese


Der Hintergrund ist Creme mit Schrift und die Farben sind selbst gefärbte Stoffe. Jeder Block bekommt auch eine andere Farbe, welche wird erst entschieden, wenn ich die Anleitung für den jeweiligen Block habe.
Und das war es dann erst mal von mir
Eva