Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17

Samstag, 22. April 2017

Briefecken

Ich mache ja beim Bernina Medaillon-Quilt-Along mit und da ist jetzt die nächste Aufgabe ein Zwischenstreifen gewesen. Diesen konnte man mit Briefecken annähen, oder in Patchworkart. Da ich in mehreren Beiträgen gelesen habe: wie geht das????? wollte ich Euch meine Methode mal zeigen.
Ich habe ja fast 30Jahre ein Handarbeitsgeschäft gehabt und mich viele Jahre überwiegend mit Sticken befasst. Als die Patchworkstoffe so mehr in Mode kamen, habe ich viel gestickte Tischdecken mit Stoff kombiniert. Das bedeutet, in der Mitte ein Quadrat aus Leinen und das bestickt, dann als Rand einen passenden Stoff dran genäht. Da war das noch etwas komplizierter weil der Stoff doppelt sein sollte. Aber das ist ja hier nicht.
Also los geht es

Ihr schneidet Euch die Streifen in der Breite, wie Ihr sie haben wollt, alle 4 Seiten. Mindestens um so viel länger auf jeder Seite, wie breit der Streifen ist. Wenn der Streifen 2cm ist also mindestens 4cm mehr. Besser ist noch etwas mehr:-)))))
Dann näht Ihr zwei gegenüberliegende Streifen an und lasst am Ende die Nahtzugabe frei, ein wenig vernähen damit es beim Werkeln nicht auf geht.
Hier ein Bild dazu




Der Pfeil ist bis dahin nähen, also dort ist dann die Nahtzugabe, bei mir 1/4". Das ist das Ende oder Anfang.



Die andere Seite sieht entsprechend aus



Jetzt werden die zwei  Streifen nach außen gebügelt, die Nahtzugabe am besten zu dem wo man angenäht hat, also Mittelstoff


Jetzt die zwei weiteren gegenüberliegenden Streifen annähen. Sieht dann am Rand so aus. Ihr seht ich lasse schon einiges überstehen!!!!
Wieder Bügeln und jetzt könnt Ihr die eigentliche Briefecke nähen. 
Dafür wird das Teil diagonal gefaltet und die Streifen parallel gelegt. Wichtig ist parallel und genau!!!
Das sieht so aus












 Nun wird mit Nahtzugabe ( 1/4") abgeschnitten. So







und abgeschnitten sieht es so aus, es steht also 1/2 über.

Jetzt Stecknadeln rein und nähen. Nicht zu weit, dann beult sich das ganze. Ich stecke mir die linke Nadel so, dass sie da ist, bis wo ich nähen will, bis zu der Naht, nicht darüber.

Genäht

Gebügelt

Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich beschrieben. Wer Fragen hat, der meldet sich bitte, geht auch telefonisch, die Nr findet Ihr im Impressum.
Wünsche Euch ein schönes Wochenende
Eva
Noch was:-)))) Der erste Versuch, bei solchen Unternehmungen  die absolutes Neuland sind, ist bei mir immer ein Probestück. Alte Stoffe, oder........

Kommentare:

  1. Kann man Briefecken auch machen, wenn die Streifen unterschiedlich breit sind, also sagen wir einer ist 4,5 cm und der andere 2,5 cm? So ist es nämlich bei meinem Schlitz am Rock.

    Nana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fragst Du gerade die Richtige:-)))) Aber ich könnte mir vorstellen, schon. Probiere es mal an einem Papiermodel aus. Mache ich oft, entweder Papier, Zeitung oder alter Stoff.
      Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva, möchte mich für diesen Beitrag bestätigend bedanken. Gehe ebenfalls nach dieser Methode vor mit einem guten Ergebnis.
    LG Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Renate!!!! Ich habe es mal versucht und hoffe es ist verständlich. Erklären ist nicht ganz so einfach.
      Eva

      Löschen
  3. So ähnlich mache ich es auch und es hat bisher immer geklappt.
    Danke, dass du den Beitrag gemacht hast. Vielen wird es bestimmt die Angst vor Y-Nähten nehmen.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch Dir vielen Dank!!!!! Man sollte es bestimmt erst mal üben, aber ich finde auch es geht gut.
      Eva

      Löschen
  4. Danke, dass du das so deutlich erklärt und die Fotos mitgeliefert hast. Ist super nachvollziehbar.
    Lg eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir!!!! Die Kreise versuche ich auch noch, hatte heute nur keine Zeit zum Nähen.
      Eva

      Löschen
  5. Liebe Eva,
    wunderbar erklärt. Dankeschön dafür. Jetzt sollte frau es eigentlich hinbekommen. Ich mag Briefecken sehr, bin aber dann wegen der Schwierigkeit dieser Sache meist wieder davon abgekommen.
    GLG, astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Astrid!!!! Probiere es und berichte bitte wie es geklappt hat.
      Eva

      Löschen
  6. Liebe Eva,
    hab vielen Dank für Deine Erklärung und die Fotos dazu! Ich hab die Briefecken an meinem Bernina-Medaillon so genäht und es funzt :-) Wichtig ist wirklich den Stopp bei der NZG am Anfang bzw. Ende einzuhalten!
    Liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse Katrin!!!! Das freut mich doch sehr. Heute habe ich für den Bernina dem nächsten Rand angefangen:-))))
      Eva

      Löschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.