Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17

Dienstag, 17. März 2015

Wiederholungstäter...

... ja, ich hab's wieder getan...
Ich hab mich mal wieder an ein "Großteil" gewagt. 

Diesem Muster - Storm at sea - bin ich schon soooo oft begegnet, auf Blogs, bei Flickr, bei Pinterest,
Guggst Du Hier! oder hier auf meiner Pinterest-Seite.
 Ich glaube fast, es hat mich verfolgt. :-)

Da ich dazu Zeit und Muße brauchte und nun hatte hab ich meine gesammelten Batiks hervorgeholt und erst mal 2 Probeblöcke genäht. 

Einen mit Marti Michell Schablonen in groß und einen auf Papier in klein.
Da nun aber der Quilt nicht einfach an einer großen Wand, sondern in einer Nische hängt, war ich von der Größe her gebunden. 
Einerseits durfte er nicht zu groß werden, 
andererseits wollte ich auch 
mehrere Blocks in einer Reihe haben, damit das Muster überhaupt wirken kann.

Beide Musterblocks waren nicht geeignet, also mußte ich weitersuchen, um einen Paperpiecing Block in der richtigen Größe zu finden. Aber da ist das Internet ja genial.

Diese Papierschablonen und auch Muster zum "ausmalen", sowie viiiiele Anregungen findet ihr hier.

Hier zeig ich Euch nach der langen Rede mal erst die einzelnen Schritte.

ACHTUNG!!!! Bilderflut und Farbflash!!!

Zuerst dachte ich... 

ganz einfach, man macht einzelne Teile und ordnet die dann an... 
Pustekuchen... so geht das nicht. 
Also mußte ich malen.

Es kamen Millionen von Ideen und je mehr ich darüber nachdachte, um so schwieriger wurde es.
Irgendwann hatte ich mein Blatt vollgemalt und dann gings los.
Den Anfang machten die großen Teile, 
die Rauten, auch um dem Teil an der Design-Wall Form zu geben.


Dann ergänzte ich Stück für Stück.
Den gelb-grünen Stern wollte ich hervorheben und deshalb hatte der als einzigstes Teil identische Stoffe in allen Einzelteilen.


Dann fing ich mit dem Rand an, dort wollte ich auch eine Symetrie reinbringen und hab den dunklen Teil immer fortlaufend in verschiedenen Stoffen sortiert.
Guggst Du hier!

Es wurde zunehmend schwieriger, da ja immer mehr zueinander passen sollte.
Das Nähen ging gut von der Hand, aber das Raussuchen der Stoffe war immens anstrengend und nur bei seeeehr gutem Licht überhaupt machbar. 
Manchmal musste ich wirklich eine Pause machen, da ich nicht mehr weiter wußte. 

Aber die Design-Wall füllte sich von Tag zu Tag mehr.

Immer weniger weiß war zu sehen.

Bis auf einige wenige Ecken fertig.

Das Drumherum glich einer Schnipselparade. 


Endlich fertig... ich kann mit dem Zusammennähen anfangen.
Reihe für Reihe von oben.

Dann zwei Reihen zusammen usw.
Hier sieht man schon das erste Muster


Jetzt kann man schon Bögen erkennen, wo keine sind.
Das ist nämlich das, was mich an diesem Muster so fasziniert. Es gibt keine runden Nähte. 
Alle Nähte sind gerade, aber das Auge verbindet die unterschiedlichen Winkel und macht Bögen daraus.

                  
Test eines Randes... Er soll schmal und dunkel sein.

So sieht das Schätzelein von hinten aus... Was folgt könnt Ihr Euch denken.


         Ein Abend voller Kleinstarbeit... alles Papier muss weg. Allerdings hatte ich vorher den Rand genügend breit angenäht, damit sich nichts verziehen kann, wenn die Stabilität des Papiers fehlt.




Als nächstes hab ich erstmal das Chaos beseitigt und meine Schnipsel sortiert.
Dafür gibts dort wo es Al-di-schönen-Dinge gibt von Zeit zu zeit Aufschnittdosen.
Flach, Stapelbar und übersichtlich.



Dann ging's ans Quilten.
Davon berichte ich dann in einem der nächsten Posts. 

Ich hoffe ich hab euch nicht mit meiner Bilderflut erschlagen, aber ich fands interessant, diesen Werdegang mal fotografisch festzuhalten.

Bis bald, wenn sich vom Quilten berichte
Eure Gaby

Kommentare:

  1. Oh, ist der schön, Gaby, so ausgewogen und harmonisch in den Farben ... tolle Fotos und ein wunderbar nachvollziehbares "Tutorial" ... 8))) Der Storm-at-the-Sea-Block hat mir auch schon immer sehr gefallen und wenn ich den deinen so sehe, sollte ich ihn tatsächlich mal ausprobieren ... =) Mit liebem Gruß Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Arbeit. Tolle Wirkung mit den Farben, einfach nur schön.
    Liebe Grüßle,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ein klasse Post mit wundervollen Farben. Was war das für eine Arbeit!!!!!!! Sieht aber toll aus.

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Danke Euch allen! Ich würd ihn glatt noch mal nähen, denn nicht das Nähen ist das Problem, sondern das Aussuchen der vielen Stoffe. D.h. In drei Farbtönen, hell, mittel und dunkel könnt ich ihn vlt. sogar noch mal machen .... Aber der würd wahrscheinlich gegen den hier langweilig, fade undfarblos aussehen....

    AntwortenLöschen
  5. Oooooh wie schön! _Ich könnt mir noch viel mehr Bilder davon anschauen. Der Entstehungsprozess ist super gut festgehalten, und ich danke Dir recht herzlich für die vielen nützlichen Links, das hat für mich auf alle Fälle Suchtpotenzial
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gaby,
    einfach nur klasse!!!! Das Muster an sich ist schon toll (steht auf meiner "Irgendwann"-Liste), aber diesen Farbverlauf hinzubekommen ist schon große Kunst.
    Vielen Dank für die Bilderflut 👍.
    Viele liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gaby, wie du siehst, bin ich schon wieder da ... mit Fragen ... =)))
    Danke für den Tipp des Vorab-Aufmalens ... Warum ging das nicht ohne??? Aufgrund der Komplexität? Du hattest doch bereits angefangen ...
    Geht der Block grundsätzlich einfacher zu nähen, mit PaperPiecing oder hast du dich nur wegen der Größe so entschieden?
    Wie groß sind deine Blöcke nun letztlich? Und dein Quilt?
    Was machst du mit den ganzen (offensichtlich) Resten, die nun in den AufschnittBehältern gesammelt liegen??? Die sind ja offensichtlich bereits zugeschnitten ... Was ür eine Vorab-Arbeit!!! Noch einen Storm-at-Sea? Oder "nur" einen Reste-Quilt?
    Vielen Dank für die viele Inspiraion ... 8)))
    Mit liebem Gruß
    kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gaby,
    das ist eine wunderbare Farbenpracht! Die Batiks lassen die Konturen noch mehr verschwimmen und die Wellen kommen prima hervor.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  9. Danke an alle!
    @Kirsten, ich hatte ja den ersten Block mit den Plastikschablonen zugeschnitten und dann genäht. Da ja viel schräg geschnitten ist, war mir das Risiko des Ausdehnens zu groß und das Ganze sollte schon exakt genäht sein, sonst ist die Wirkung futsch. Und ich find auch das Zuschneiden nach Schablonen sehr aufwändig. Da ich ja auch gerne auf Papier nähe bot sich das hier auch an. Zum Glück hab ich ja die richtige Größe gefunden. Der ganze Quilt ist 108x90 cm groß. Die Blocks sind im Ganzen, d.h. Mit 9 Einzelteilen 22x22 cm gross, wobei ja eigentlich der Block aus nur 4 sich wiederholenden Teilen besteht, also asymmetrisch ist, und 17x17 cm gross ist. Und das mit dem Aufmalen fand ich nötig, damit ich die Anordnung der Farben besser einschätzen konnte. Es sollte ja nicht kunterbunt werden sondern ein Fluss von gelb, der rot zu Orange werden lässt, der grün gelbe Stern usw. Bei der komplett kunterbunten Variante hätt ich wirklich die Einzelteile nähen können und dann wild zusammennähen. Wie gesagt, mit drei Farbtönen wär das alles einfacher, aber eben nicht so effektvoll geworden.
    Die Reste in den "Aufschnittdosen" sind nicht zugeschnitten, das sind nur Schnipsel, die nicht mehr ballenbreit sind, kleinste Stückchen eben. Ich hab da noch keine konkreten Pläne für. Es müsste wahrscheinlich ein richtiger "Zufallsquilt" werden, da die Menge der jeweiligen Reste seeeehr unterschiedlich ist. Da such ich immer noch ne Anregung. Ich neige da leider zu sehr zum Perfektionismus. Ich hoffe, ich konnte deine Fragen soweit beantworten. Ansonsten frag mir einfach ein Loch in den Bauch... Freut mich, wenn man sich so helfen kann...
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby,
      ein ganz herzliches DANKE für diese umfassende Antwort ... 8) Die Maße setzen den Quilt sehr gut in Relation und ich habe nun ein Gefühl für seine Größe ... Du hattest zwar geschrieben "Wandbehang", doch könnte ich mir den Quilt über das Foto gut und gerne mit gleichem Effekt auch doppelt so groß denken ... 8) Danach verstehe ich nun das PaperPiecing. Das wäre sonst ja ein totales Gefissele geworden ... Bei doppelter Größe würde ich persönlich - trotz der vielen Bias-Nähte - wohl das Patchen vorziehen ... 8) Ein Chain-Piecen bietet sich bei deinem Design nicht wirklich an, fürchte ich ... 8)
      Ich habe mir vorhin mal die Design-Vorlagen runter geladen ... unglaublich spannend, was mit diesem Pattern für Designs möglich sind ... und die Herzchen-Variante habe ich gleich mal für mich abgespeichert ... das Design könnte ich demnächst irgendwann evtl. mal für den RoundRobin gebrauchen ... 8)))
      Das mit dem Perfektionismus kenne ich gut ... doch so langsam scheine ich damit durch zu sein ... war viel Arbeit, dieses Umdenken lernen, auch innendrin ... und nun liebe ich es eben AUCH Wonky ... ;)
      Du bist doch eine super Handwerkerin und hast ganz offensichtlich ein wunderbares Gespür für Farben ... versuche doch mit deinen Scraps mal etwas in der Findley Wolfe-Art (10 Minutes to play) und kombiniere Wonky mit Tradition, so wie Victoria das mit ihren Double Wedding Rings gewagt hat ... Muss ja kein DWR werden, DAS ginge evtl. auch mit einem vergrößerten Storm at Sea oder anderen BlockVorgaben die größere Flächen beinhalten ... Sorry, ich hab mich da - glaube ich - gerade mal wieder "versponnen" ... ist mir nur so zu deiner Stichwort-Kombi "Reste", "Zufallsquilt" und "Perfektionismus" eingefallen ... und weil ich annehme, dass du gerne tüftelst, nachdem, was ich oben alles gelesen und an Ergebnissen gesehen habe ... 8)))
      So, die Sonne lacht und ich will noch mal ein bisschen raus ... ;)
      Mit herzlichem Gruß!!! Kirsten

      Löschen
  10. Der Quilt ist wunderschön. Und danke, das du uns mal die einzelnen Schritte aufgezeigt hast. Das Muster steht auch auf meiner to-do Liste und ich wollte in Regenbogenfarben nähen. Ich fand es da jetzt sehr aufschlußreich, das du alle Teile erst an die Designwand geheftet hast.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Danke Claudia. Ja anders ist es glaub ich eher komplizierter. Man muss halt viele "Entscheidungen" treffen, da man, wenn man so veranlagt ist wie ich ein echt schwieriges Unterfangen. Ich denke der Aufwand hat sich aber gelohnt.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gaby,
    WOW - was für ein Kunstwerk - sehr, sehr schön!!! Du hast das total super mit dem Farbverlauf hinbekommen! Mich fasziniert ja der "Storm at Sea" schon lange, aber ich wage mich nicht ran... Vielen Dank für die tollen links.
    Herzlichst, Deborah

    AntwortenLöschen
  13. Trau dich Deborah! Die Arbeit lohnt sich wirklich, denn es entstehen gerade bei diesem Muster tolle Effekte. Und bei den Links kommen einem so viele tolle Ideen! Ich hoffe, dass Du dich durchringen kannst....
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön Gaby und vielen Dank für die Fotos, großartig!
    "Storm at Sea" ist wirklich so ein Muster zum Verlieben, ging mir genau so als ich ihn
    das erst Mal entdeckte und die Wirkung mit den Kreisen, die gar keine sind, toll!
    Hut ab für deinen tolle Farbverlauf und deinen Ordnungssinn, bewundernswert!
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen
  15. Vielen lieben Dank Bente, ja, ich glaube auch, dass das nicht mein letzter in der Art war... Vor allem wenn man das ganze noch 'in point' setzt gibt es nochmals unendlich viele Variationen... Da hab ich auch schon eine im Visier... Für irgendwannmal....
    Schönes Wochenende
    Gaby

    AntwortenLöschen
  16. WOW - wie toll das wirkt und die Arbeit die da bis jetztdrin steckt ist schon enorm, aber das wird sich lohnen. Das Muster ist sowieso ganz grosse Klasse, das würde ich auch mal gerne irgendwann nähen...
    Vielen Dank für diesen ausführlichen Post!

    liebe Grüsse
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Gabi,
    da kann ich nur sagen WOW...
    phantastisch vom Entwurf bis zur Ausführung. Klasse!!!
    Ich bin begeistert.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  18. Danke Euch! Bin froh, dass er euch so gut gefällt. Ich dachte so eine Bilderstory ist auch mal wieder interessant. Kristin, ich würd dir wirklich mal empfehlen, solch ein Teil in Angriff zu nehmen. Es lohnt sich wirklich.
    Wünsch Euch eine gute Woche
    eure Gaby

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.