Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17
Aktuelles:
Schöne neue Nähutensilien-Stoffe sind im DaWanda-Shop eingetroffen, natürlich auch im Lädchen

Dienstag, 12. November 2013

Mein Apfelstrudel

Wie im letzten Post versprochen das Rezept für den
Apfelstrudel wie ich ihn mache:

Mein Apfelstrudel
Zutaten: 250g Mehl
                 65g  zerlassene Butter
                 1 großes Ei
                 1 Prise Salz
                 ca. 100ml Wasser
     in den Teig noch einen Schuss Essig, lässt sich dann besser ziehen
                 2kg Äpfel
                 zerlassene Butter
                 150g Kristallzucker ( nehme meist weniger, ist Geschmacksache)
                 2 Teelöffel Zimt
                 150g Rosinen
Und so geht es
Mehl sieben und mit 65g zerlassener Butter, Ei, Salz, Essig und Wasser vermischen. So lange kneten bis ein schöner geschmeidiger Teig entstanden ist und für 20Minuten ruhen lassen.
Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
Den Teig auf einem leicht angefeuchteten Tuch (Geschirrtuch) ausrollen und über den Handrücken ganz dünn ziehen, das erfordert etwas Geduld. Er sollte sehr dünn sein, durchsichtig. Wichtig ist, dass er keine Löcher hat.
Den rechteckigen Teig mit zerlassener Butter bestreichen (er liegt immer noch auf dem Tuch). Zwei Drittel des Teiges mit Apfelscheiben belegen,  am Rand einige cm frei lassen. Mit Zucker, Zimt und den Rosinen bestreuen.
Die Ränder einschlagen und von der belegten Seite her rollen. Jetzt kommt das Tuch zum Einsatz, damit klappt das ganz toll. Mit dem letzten Schwung kommt er dann direkt auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Wieder mit zerlassener Butter bestreichen. Diese Menge ergibt 2Stück.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180Grad eine halbe Stunde backen. Er sollte schön goldbraun sein. Je nach Gusto kann er noch mit Puderzucker bestreut werden.
Guten Appetit!!!!!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für das Rezept. Wird irgendwann ausprobiert ...
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe noch 1 Becher Schmand und 1 Packung gemahlene Mandeln zu den Äpfeln, das schmeckt sehr gut und er wird dann saftiger :-) Ach ja und den Zimt lass ich weg ;-)
    Bei uns gibt´s zur Zeit 2 x die Woche Apfelstrudel und mit Vanilleeis sehr sehr lecker :-)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Danke! Den probier ich gleich mal aus!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  4. Also wir, die Quiltmädels durften dann heute von diesem schon auf dem Bild superlecker aussehenden Strudel probieren. Eva hat uns bei unserem Treffen damit überrascht.
    Und er hat uns allen wirklich sehr gut geschmeckt. Kann man nur empfehlen....
    Bis bald mal
    Eure
    Gaby

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.