Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17
Aktuelles:


Freitag, 12. September 2014

Quiltmädels on tour...


... wie Ihr ja schon gehört, bzw. gelesen habt, waren wir am letzten Augustwochenende zu einem Ausflug in die Pfalz aufgebrochen und haben dort bei Gabi Tisch ein Färbeseminar von zwei Tagen belegt. Die Idee dazu entstand bereits im letzten Jahr, denn unsere Regine, die ja leider nicht mehr in unserer Nähe wohnt, hatte vor längerer Zeit schon einmal eine solches gemacht und uns nicht nur dazu animiert, sondern war auch mit von der Partie.
Gestern bei unserem Quiltmädelstreff haben wir dann unsere, d.h. Evas, Helmies, Lydias und meine Stoffe gezeigt und begutachtet.
Also wirklich was geschafft haben wir gestern nicht, aber so ein Seminar muß ja auch "nachbereitet" werden. :-) Außerdem konnten wir uns wenigstens auf unser Weihnachtsprojekt, was wir beim nächsten Treffen im Oktober machen wollen einigen. Und das, heißt schon was... :-)

Nun denn, Eva hatte ja schon angekündigt, dass wir unsere gesammelten Werke der Färberei hier einzeln vorstellen und heute mach ich mal den Anfang, da ich letzte Woche irgendwann doch mal Zeit gefunden und vor allem schönes Fotolicht hatte um alles sinnvoll in Szene zu setzen.
Hier meine Ergebnisse:







Unser erstes Projekt eine Verdünnungsreihe, 


also eine Grundfarbe immer weiter mit Wasser aufgefüllt.
Ich hab mir dafür Petrol ausgesucht

















Dann haben wir von einer zur anderen Farbe gefärbt, was schon etwas schwieriger ist, es wird nämlich nach einer Vorgabe auf 5ml genau Farbe jeweils gemischt und man erhält 7 Zwischentöne zwischen den Grundfarben, bei mir Sonnengelb und Petrol.





Dadurch, dass sich jeder eine andere Farbe ausgesucht hatte, konnten wir, nachdem wir unsere "Reihen" fertig hatten, bei den Anderen noch Stöffchen färben gehen, und hatten so die "freie Auswahl".






Was wir, wie Frau sieht, auch eifrig genutzt haben







Dann kam mein absoluter Favorit der Farbkreis:
Nach eingehender Erklärung zum Thema und zur Umsetzung durch Gabi Tisch, hatten unsere "Kleingruppe" - Lydia, Eva und ich uns für einen Farbkreis von "Sonenngelb, Karminrot und Indigo" entschieden, der in Richtung "Herbstfarben" geht.
Regine und Helmie haben sich für einen anderen, den Itten-Farbkreis entschieden, der von Zitronengelb, über Magenta zu Türkis geht, aber den seht ihr dann später, wenn Helmies Fotos gezeigt werden.




Auch noch am ersten Tag haben wir dann die Multicolor Technik erlernt.
Dort werden dann entweder mit einem Pinsel auf das "aufgespannte" Stück Stoff die Farben verlaufend aufgetragen wie hier bei diesem Teil...




... oder die Stoffbahn wird "über eine Schulter gelegt" und nach und nach nach unten gezogen und mit der Farbe behandelt, bzw. übergossen.
Das hab ich mit den Farben des Itten-Kreises gemacht

Für dieses beiden Techniken hab ich einen Seiden/Baumwoll Stoff bei Gabi Tisch erstanden, da ich Schals daraus machen wollte und diese eben einen schönen Glanz und Fall haben.





Am zweiten Tag, nach einem sehr guten Frühstück in unserer Unterkunft, die uns auch von Gabi Tisch vermittelt wurde, begann wieder mit einer Einführung und zwar in die
Färbe-Experimente mit Spezialeffekten.
Hier stand zu Beginn die Shibori-Technik im Vordergrund, bei der die Stoffe vor dem Färben in den verschiedensten Arten abgebunden, gefaltet, gedreht, abgenäht und anderweitig behandelt werden.
Jeder konnte dort seiner Kreativität freien Lauf lassen, hier z.B. die Zick-Zack-Zirkel Technik....





















 ... diese beiden sind in der Plangi - also Abbindetechnik entstanden und weisen wieder ganz andere Muster auf...


Bei diesem hab ich den Stoff 
gefaltet und mit Klammern gesichert.


Als nächstes wurde "im Glas" gefärbt, 
was auch Farbabstufungen hervorruft. Davon gibts aber heute leider keine Fotos :-(


Danach wurde dann etwas ganz ausgefallenes gemacht.
Wir nähten die  Stoffbahn an der langen Seite von Hand zusammen, damit wir einen Schlauch erhielten, der kanpp den Umfang unseres mitbebrachten "Abfallrohrs" hatte. Über dieses wurde der Stoff gezogen und ganz eng zusammenscheschoben. Danach wurde mit dem Pinsel Farbe aufgetragen und dieses wunderschöne Muster entstand.





















Zum Schluß kam dann das Tray-Dyeing, das Färben im Tablet, wobei der Stoff ganz eng gefältelt in ein Tablett gelegt und anschließend mit der Farbspritze eingefärbt wird. Die Effekte sind natürlich toll, aber gerade für Anfänger nicht wirklich absehbar.



Selbst die "Putzlappen" die wir für das ständige Säubern unserer Arbeitsfläche benötigten haben noch schönen Stoffe entstehen lassen, wie Ihr hier sehen könnt.

Hier noch mal meine ganzen Werke und mein absoluter Favorit

Ich fands einfach klasse... 

                              Liebe Grüße, 
                                                  eure Gaby

1 Kommentar:

  1. Sehr, sehr schön sind Deine Stoffe geworden und einen tollen Post hast Du geschrieben.

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.