Das " Lädchen " ist Dienstags von 14 - 18Uhr und Donnerstags von 9 - 13Uhr geöffnet. Und natürlich auch nach tel. Vereinbarung: 02651/76016. Wo?: D 56727 Mayen, Hinter Burg 17
Aktuelles: hier schreibe ich Euch kurzfristige Änderungen

Donnerstag, 18. Juni 2015

Der Wahnsinn geht weiter... The Crazyness goes on...

... ich hoffe, ich hab Euch mit meinem "Riesenpost" nicht überfordert, sondern "geteast" oder "getriggert"  wie das so schön heißt, d.h. ihr wollt meeeeehr????

Sollt Ihr haben...

Hopefully my huge post didn't scare you and you are interested in mooooore.....
So here we go... 

Samstag morgen, nach einem guten Frühstück mit Freunden starteten wir in den Tag.
Zuerst die beiden Läden in Atascadero, ja es waren wirklich zwei Läden in einem Ort ohne kilometerweite Fahrerei. Angefangen haben wir in " Sew fun" wo wir mit bei den ersten Kunden waren, denn wir hatten ja noch viel vor.
Thema des ganzen Wochenende war: Bienen! Also alles war irgendwie dementsprechend dekoriert. Es gab Quilts zu sehen mit Bienen, die angebotenen Geschenkartikel, die Stoffe sogar die "Verkleidungen" der Verkäuferinnen passten zum Motto.

Hier ein paar Eindrücke. Ihr seht dort gab es auch  Batiks, nicht, dass ich welche bräuchte... Hab auch kaum welche gekauft....
Und auf einem Bild seht ihr auch den Korb, den es dort an diesem Tag zu gewinnen gab.

Saturday morning after breakfast we started at Atascadero in two shops. 
The whole theme was bees which you could find everywhere, even in the ladies costumes... 

"Sew fun" was first where we entered the shop right after opening.



Der zweite Laden in Atascadero hieß" "Quilters Cupboard"

Stop no 2 was at "Quilters Cupboard"  




Weiter ging's nach Paso Robles, gut 20 km weiter  und der nördlichste Punkt der Tour.
The Quiltery hieß der Shop, der klein aber fein war. Es gab sogar eine kleine Packung um ein "Nadelkisschen in Form eines Bienenstocks zu machen. 

Next stop "The Quiltery" at Paso Robles 12 miles north the most northly point of the tour
. A nice litte store where we even received a small package to make a bee hiven pincushion

                                                 




 


Der nächst Halt war dann in Morro Bay, wieder an der Küste zurück und der "Cotton Ball"  ein Laden, den ich schon seit Jahren besuche, da Sandra früher in dieser Gegend wohnte. Wir kennen die Besitzerin und Sandra hatte auch schon einen Quiltkurs bei ihr. Ich liebe diesen Laden.
Hier find ich eigentlich immer was und so war’s auch diesmal. Vor Jahren sah  ich dort „Stonehenge“ Stoffe von Northcott in Jelly Rolls, die mir sehr gut gefielen für die ich aber zu geizig war.
Nun, da sie umgezogen sind mit dem Laden und wohl einiges aussortierten, hatte sie sie auf die Hälfte reduziert… Muss ich mehr sagen………???

Cotton Ball“ is the shop I’ve been often before and where I always find at least something so this time as well. For example the licensed “Morro Rock Batik” which we both liked very much.


 Es gab sogar einen lizensierten Batik, der den dort legendären „Morro Rock“ einen Riesenfels, der im Meer direkt am Hafen liegt, Möven und „Sanddollars“ eine Art Muschel zeigt. Der hat uns so gut gefallen, dass Sandra daraus gerne eine „Büchertasche“ hätte.









 I even found a clover bias tape which I looked for on the whole trip.

Ich hab sogar ein aufbügelbares Schrägband (für Bleiglasoptik)  von Clover gefunden, dass ich seit 3 Wochen überall suchte.













 Next stop: 15 miles south at „Bettys Fabric“ at San Luis Obispo a shop full of fabrics and amazing quilts. Yes, it took some time to get out of there.


Weiter gings dann über 25 km nach San Luis Obispo…  zur zweiten Filiale von „Bettys Fabric“. Beide sind eher „ältere“ Läden aber mit einer Riesenauswahl, vor allem an Batiks aber auch fertigen Teilen zum Anschauen.




So nun konnten wir dann mal das große Stück Autobahn fahren, nämlich ca. 170 km runter nach Hause zu Sandra. Dort wartete „Olive“ ihr Hund, der uns die ca. 35 km zu den beiden letzten, südlichsten Läden in Ventura begleitete. 

After this stop we could use the highway to get back home after 105 miles only to pick up “Olive” Sandras dog, who accompanied us to Ventura 21 miles south to the last two stores.



Zuerst hielten wir am „Quilt Ventura“ - Laden, den ich vor einigen Wochen schon mal besucht hatte.
Ein kleines Lädchen mit leckeren Cookies, einem  „Papagei“ und schönen fertigen Quilts in der Ausstellung.

At first we stopped at „Quilt Ventura“ a small shop with yummy cookies, a parrot and beautiful quilts in the showroom.


Last but not least landeten wir im „Superbuzzy“ einem hypermodernen Laden, nicht so sehr vom Ambiente aber von der Kollektion. NUR moderne Stoffe, sehr viel, sehr bunt und schrill. Unis, riesengroße Muster, Tula Pink natürlich und vieles mehr. Also so gar nicht mein Stil… Aber Frau soll ja nie nie sagen… vlt. komm ich ja irgendwann in die Richtung…

Dort wurde uns der letzte Stempel auf die Karte gedrückt aber da wir uns Roxanne doch sehr verbunden fühlten, baten wir darum,  die Karte dort abgeben und einlösen zu dürfen.

The last store we visited was „Superbuzzy“ a very shop with very very modern fabrics. Very colourful, famous designer fabrics (Tula Pink f. e.) , a lots of solids and very modern finished quilt as well.
Allthough we received our last stamp there we asked for to go to Roxanne’s to get our gift and so we did. 



   















Was wir dann taten.  Zurück nach Carpinteria zu Roxanne's. 
Uns wurde gratuliert, wir bekamen unser Geschenk, ein Dreieckslineal, wir wurden fotografiert und wir bekamen noch einmal zwei Lose für den Samstags-Korb.

We drove back to Carpinteria, were congratulated,  received our gift, a small triangle ruler, were taken fotos  of and started to breathe again.
Those were the craziest two days of my life with so much fabric, I don’t need to mention that I dreamed of fabric.



Es waren verrückte zwei Tage mit soooviel „Stoff“ zum Schauen, zum Erzählen und zum Erinnern.
Dass ich zwischenzeitlich von Stoff geträumt hab muß ich wohl nicht erwähnen. Ich werde dies wohl niiiie wieder machen, aber "once in a lifetime", wenn man denn die Chance hat...



Insgesamt hat unser Abenteuer also ca. 27 Stunden gedauert (incl. Übernachtung) und wir haben unglaubliche 539 km zurückgelegt. Verrückt oder????

All together our adventure took about 27 hours, including the night and we drove about 335 miles, isn't that crazy? 
We reached our home at 7.30 pm just in time to give our guests a warm welcome.


Wir waren dann um ca. 17:30 Uhr zurück gerade früh genug,  um den angekündigten Besuch zu empfangen. (Frau hatte ja gar keinen Stress…)


Das Beste kam jedoch, als um 18:10 Uhr das Telefon klingelte.
Nils Holgerson würde jetzt sagen: „Aber von all dem wollen wir in unserer nächsten Geschichte, ausnahmsweise am Sonntag !!! erzählen!“ :-)


The best thing happened at 6.10 pm when the telephone rang.

But you will have to wait for my next post on Sundayto get to know what happened.


Also ich, würd ja jetzt auf den nächsten Post gespannt sein... wenn ich Euch wäre....

Bis bald
Eure Gaby

ps: Irgendwann werden die Posts auch wieder kürzer, weniger bunt und ruuuuhiiiigggeeerrrr...
Ich hab das Gefühl, man wurde hier schon vom Lesen schwindelig...

Spätestens wenn die "Chefin" wieder da ist und von einem traumhaft schönen Urlaub mit viel Gegend berichtet :-)


Kommentare:

  1. Wahnsinn, was für ein Trip!!!
    Ein wundervolles Abenteuer. Mit wieviel Koffer Stoff bist du eigentlich nach Hause gekommen? :0)))
    Bin schon gespannt auf deinen nächsten Post.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Tja liebe Heike, das war Wahnsinn! aber einmal im Leben, darf man auch mal was Wahnsinniges tun, gell... Das mit den Koffern hat bei uns ja Methode. Wir bezahlen für einen Extrakoffer voller Haribo, Früchtetee und Schokolade auf dem Hinweg zu unseren Kids und der wird dann natürlich nicht da gelassen oder halb leer heim transportiert und wenn man bei den Fluggesellschaften schon richtig Geld für Zusatzgepäck bezahlt, dann glaub mir... ist das bis auf das letzte Gramm ausgenutzt...
    Und im nächsten Post am Sonntag gehts unter anderem auch um dieses Thema....
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Das war ja die absolute Traumreise mit lebenslanger Erinnerungsgarantie! Was für schöne Eindrücke, die du uns überbringst. Oh wie schön (oder auch schwer wegen der Vielfalt) muss das Einkaufen gewesen sein. Das fordert Zurückhaltung zur rechten Zeit.
    Sehr neugierig bin ich schon auf den nächsten Post.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  4. Danke mond-sichel, ja das mit dem Aussuchen war gaaanz schön schwierig, obwohl ich ja mit Batiks immer auf der sicheren Seite bin und dort auch immer wieder gerne Neues auswähle und meinem "Lager" zuführe. Gerade ausgefallene oder besondere Stoffe sind mir da wichtig. Wenn ich auch meist dann nur 3/8 Yard kaufe was ca. 34 cm entspricht. Aber da ist mir Vielfalt halt wichtig.
    Schönes Wochenende und viel Spaß mit dem Post am Sonntag :-)
    Gaby

    AntwortenLöschen

Zeit ist kostbar - meine und auch Deine - und so danke ich Dir herzlich für Deinen Kommentar und daß Du Dir die Zeit für mich genommen hast.